Pause für Boll und Wu PDF Drucken E-Mail
WM-Siege gegen Serbien auch ohne Stars

Dortmund. Bei der Mannschafts-WM in Dortmund haben die deutschen Tischtennis-Männer das bedeutungslose letzte Gruppenspiel gegen Serbien auch ohne Top-Star Timo Boll mit 3:0 gewonnen. Während der 30-Jährige ebenso wie Dimitrij Ovtcharov für das Viertelfinale am Freitag geschont wurde, sorgten Christian Süß, Bastian Steger und Patrick Baum für den souveränen Erfolg. Der Gegner in der Runde der letzten Acht steht noch nicht fest, auf Rekordweltmeister China können die Deutschen erst im Finale treffen.

Die Frauen standen bereits vor dem 3:2 gegen Serbien als Gruppenzweite fest und gönnten daher Kroppachs Wu Jiaduo und Irene Ivancan (Berlin) eine Pause. Vor dem heutigen Achtelfinale gegen Nordkorea gewannen Kristin Silbereisen (Kroppach), Zhenqi Barthel (Bingen) und Sabine Winter (Berlin) jeweils ein Einzel. „Ich bin mit der Bilanz sehr zufrieden“, resümierte Trainerin Jie Schöpp.

Westerwälder Zeitung vom Donnerstag, 29. März 2012, Seite 11