Frauen trotzt 0:3 im Achtelfinale PDF Drucken E-Mail
Dortmund. Deutschlands Tischtennis-Frauen haben bei der WM in Dortmund den ersten Platz in der Vorrundengruppe C verpasst. Im Vergleich der bisher ungeschlagenen Teams verlor der WM-Dritte von 2010 mit 0:3 gegen Japan. Ein Satzgewinn war die magere Ausbeute. Die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp erreichte dennoch vorzeitig das Achtelfinale am Donnerstag und kann über diesen Umweg in das Viertelfinale einziehen. Schützenhilfe leistete Spanien mit einem 3:2-Erfolg gegen Serbien. Die deutschen Männer ließen sich auch vom EM-Dritten Portugal in ihrem Lauf nicht aufhalten und überrollten die Südeuropäer beim 3:0 förmlich. Damit gewann das DTTB-Team das vierte Vorrundenspiel und steht im Viertelfinale.

alt 
K. Silbereisen

„Wir wollen versuchen, die Japanerinnen zu ärgern“, hatte Kristin Silbereisen (Kroppach) optimistisch vor dem Spiel gegen die Japanerinnen erklärt. Das gelang aber überhaupt nicht. Silbereisen hatte Probleme mit den Aufschlägen von Kasumi Ishikawa. Ihre Klubkollegin Wu verlor gegen Japans Kultspielerin Ai Fukuhara.

Westerwälder Zeitung vom Mittwoch, 28. März 2012, Seite 11