Kroppach belegt nur Rang vier PDF Drucken E-Mail
Sportlerwahl Deutscher Meister in einer knappen Entscheidung geschlagen

Mainz/Kroppach. Eine faustdicke Überraschung erlebte der Deutsche Tischtennis-Meister FSV Kroppach fernab der Platte: Bei der Sportlerwahl des Landessportbundes Rheinland-Pfalz belegten die erfolgsverwöhnten Frauen aus dem Westerwald in der Kategorie Team hinter den Volleyballern des VC Mendig, dem Kunstradduo Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier vom RV Mainz-Ebersheim und den Gewichthebern des AV 03 Speyer nur den vierten Platz. Lediglich Zweitliga-Meister Mendig, der aus finanziellen Gründen auf den Aufstieg verzichtet hatte, konnte sich leicht von den Verfolgern absetzen (21,66 Prozent), dahinter ging es aber eng wie nie zu. Die Kunstradfahrerinnen aus Mainz kamen auf 19,84 Prozent, auf den Plätzen drei und vier waren Speyer und Kroppach nahezu gleichauf mit 19,56 beziehungsweise 19,54 Prozent. ros

Westerwälder Zeitung vom Montag, 16. Januar 2012, Seite 13
 
 
 Anmerkung HS (kann ich mir nicht verkneifen): "faustdicke Überraschung" > lächerlich, haben doch die meisten Vereine mehr Mitglieder als Kroppach Einwohner (!)
 
 Der FSV Kroppach wurde in den letzten vier Jahren immer für die Wahl zum "Team des Jahres" nominiert. Für uns "Ehre" genug und auch keine "faustdicke Überraschung".