Topathleten feiern auf der Ehrenburg PDF Drucken E-Mail
Sporthilfe-Gala Sponsoren werden mit Suppe geködert

Von unserem Redakteur Stefan Lebert

Brodenbach. Als alle Ehrengäste und die zahlreichen Spitzensportler aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland begrüßt waren, redete Hans-Peter Schössler Klartext. Die Stimmung hoch oben über der Mosel auf der 850 Jahre alten Ehrenburg bei Brodenbach war zu diesem Zeitpunkt bestens. Ministerpräsident Kurt Beck und Ehefrau Roswitha schmeckte der erste von fünf Gängen genauso wie Weitsprung-Europameister Christian Reif. Somit hatte Schössler, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz, leichtes Spiel: „Wir ködern mit lauwarmer Krabbensuppe und hoffen am Ende auf Ihr Geld!“

Nein, die Sporthilfe-Gala auf der Ehrenburg war keine Veranstaltung, bei der die Sportler am liebsten schnell die Flucht ergriffen hätten. Kurt Beck gefiel es sogar so gut, dass er sich erst nach viereinhalb Stunden verabschiedete. Da waren die meisten Topathleten auch noch da, und viele machten den Burgrundgang mit Fackeln kurz vor Mitternacht mit. „Das war eine richtig schöne Veranstaltung“, so der einhellige Tenor.

Die Sporthilfe Rheinland-Pfalz/ Saarland weist dabei eine ganz besondere Eigenschaft auf. „Bei uns werden nicht behinderte und behinderte Sportler gleichermaßen gefördert“, betonte Schössler, seit Kurzem im Stiftungsvorstand, stolz, „das kenne ich sonst von keiner anderen Organisation.“ Das weiß Wojtek Czyz, mehrfacher Goldmedaillengewinner im Weitsprung und Sprint bei den Paralympischen Spielen 2008, zu schätzen.

alt
Bild vergrößern
 
Auch die Kroppacher Tischtennisspielerinnen Wu Jiaduo, Shan Siaona, Kristin Silbereisen (von links) profitieren von der Sporthilfe. Foto: Rach



Spätestens nach dem Auftritt der mehrfachen deutschen Meisterin über die Mittel- und Langstrecken, Sabrina Mockenhaupt, oder von Christian Reif, der nach dem EM-Titel von einer Olympiamedaille träumt, wussten die Sponsoren: Es lohnt sich, den Spitzensport zu unterstützen, es macht Spaß, ein Teil davon zu sein. Möglich ist dies mit den neuen Förderungsmöglichkeiten der Sporthilfe: die Bronzemedaille für eine Förderung ab 10 000 Euro, Silber ab 25 000 Euro und Gold ab 50 000 Euro. Als Gegenleistung sind Pakete geschnürt worden. Dazu zählt unter anderem ein netter Abend auf der Ehrenburg.

Westerwälder Zeitung vom Mittwoch, 5. Oktober 2011, Seite 9