FSV Kroppach trumpft auf PDF Drucken E-Mail
Vizemeister aus Berlin ist chancenlos

Kroppach. In der Tischtennis-Bundesliga der Frauen gibt der Titelverteidiger FSV Kroppach schon wieder die Schlagzahl vor. Im Heimspiel gegen den ambitionierten Vizemeister Berlin eastside feierte der kleine Verein aus dem Westerwald gegen die Hauptstädterinnen einen überaus deutlichen 6:2-Erfolg. „Unsere beiden Doppel haben ein richtiges Feuerwerk abgebrannt“, lobte FSV-Teamchef Dennis Leicher die Kombinationen Wu/Silbereisen und Shan/Toth, die ohne Satzverlust für eine schnelle 2:0-Führung des Meisters sorgten. Durch Einzelsiege von Shan Xiaona und Kristin Silbereisen wurde der Vorsprung zum Pausen-4:2 transportiert. Anschließend sorgten Ex-Europameisterin „Dudu“ Jiaduo Wu und Shan mit erneuten Dreisatz-Erfolgen über die Ungarin Georgina Pota und die deutsche Nationalspielerin Irene Ivancan für ein schnelles Ende nach knapp zweieinhalb Stunden. Die Punkte für Berlin hatten Ivancan gegen Wu und Petra Lovas gegen Anastasia Voronova geholt. gh

Westerwälder Zeitung vom Dienstag, 4. Oktober 2011, Seite 22