ITTF-Weltrangliste: Nach der WM ist vor Olympia PDF Drucken E-Mail

Lausanne/Frankfurt. Das Warten hat endlich ein Ende. Seit Monaten fiebern Spieler wie Trainer gleichermaßen der Veröffentlichung der ITTF-Weltrangliste im Mai entgegen. Sie gibt Aufschluss darüber, welche 28 Damen und Herren direkt für die Olympischen Spiele 2012 in London qualifiziert sind. Heute ist sie erschienen. Erfreulich aus deutscher Sicht: Auch zwei Damen und Herren des DTTB haben es geschafft: Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Wu Jiaduo und Kristin Silbereisen. Während die Qualifikation von Boll, Ovtcharov und Wu bereits seit geraumer Zeit feststand, musste Silbereisen sprichwörtlich bis zur letzten Sekunde zittern. Durch die Niederlage gegen die Spanierin Galia Dvorak in der ersten Runde von Rotterdam begann für die Nationalspielerin noch einmal des große Rechnen. Mit einem Sieg wäre sie direkt für die Olympischen Spiele qualifiziert gewesen. Doch es sollte auch so reichen. Ihre Konkurrentinnen konnten sie in Rotterdam nicht mehr von einem der ersten 28 Plätze in der bereinigten Weltrangliste verdrängen. Nur zwei Spielerinnen und Spieler pro Nation können sich direkt für London qualifizieren.

Freud und Leid 

„Ich bin super froh“, so Silbereisen (Kroppach) erleichtert. „In erster Linie wollte ich mich in Rotterdam für die Olympischen Spiele qualifizieren. Das ist mir gelungen. Gleichzeitig bin ich aber auch enttäuscht darüber, bei der WM so früh ausgeschieden zu sein.“ Die Ergebnisse sollen aber nicht allzu lange im Gedächtnis der 26-Jährigen haften bleiben. Nach ein paar Tagen der Regeneration beginnt diese Woche schon wieder die Vorbereitung auf kommende Aufgaben. „Ab Mittwoch bereite ich mich im DTTZ in Düsseldorf auf die China und Korea Open vor. Jetzt kann ich mich endlich wieder auf Turniere konzentrieren, ohne ständig die Olympiaqualifikation im Hinterkopf zu haben.“ Eine dritte deutsche Dame und ein dritter deutscher Herr für London werden noch gesucht. Sie werden 2012 am Mannschaftswettbewerb teilnehmen und müssen sich dafür beim europäischen Qualifikationsturnier in Luxemburg Mitte April empfehlen. Eine letzte Chance auf das Ticket gäbe es im Mai bei der Welt-Qualifikation.

Beste Deutsche in der aktuellen Weltrangliste ist Wu Jiaduo (Kroppach), die in Rotterdam erst im Achtelfinale gegen die spätere WM-Dritte Guo Yue aus China verlor. Die Europameisterin von 2009 klettert von Rang 16 auf 13. Damit ist die Nationalspielerin zugleich die am höchsten eingestufte Europäerin. Kristin Silbereisen folgt auf Position 45. Elke Schall (Essen- Holsterhausen) und Zhenqi Barthel (Bingen) belegen die Plätze 62 bzw. 75. Die Weltrangliste der Damen wird wie im Vormonat von einem Quintett aus China angeführt. An der Spitze liegt weiterhin Li Xiaoxia vor Guo Yan. Weltmeisterin Ding Ning belegt Platz drei.

DIE PLATZIERUNGEN IM ÜBERBLICK

Damen
1 (1) Li Xiaoxia (CHN), 2 (2) Guo Yan (CHN), 3 (3) Ding Ning (CHN), 4 (4) Guo Yue (CHN), 5 (5) Liu Shiwen (CHN), 6 (6) Feng Tianwei (SIN), 7 (8) Wu Yang (CHN), 8 (10) Kasumi Ishikawa (JPN), 9 (7) Ai Fukuhara (JPN), 10 (9) Kim Kyung Ah (KOR),…

Die Platzierungen der Deutschen 
13 (16) Wu Jiaduo (Kroppach)
45 (38) Kristin Silbereisen (Kroppach)
62 (58) Elke Schall (Essen-Holsterhausen)
75 (78) Zhenqi Barthel (Bingen)
75 (76) Irene Ivancan (Tostedt)
…112 (110) Amelie Solja (Villach, Österreich), …119 (116) Petrissa Solja (Saarlouis-Fraulautern), …132 (132) Sabine Winter (Schwabhausen),…135 (133) Nadine Bollmeier (Tostedt), 136 (135) Han Ying (Tostedt), ...148 (144) Tanja Hofmann (Berlin), …164 (156) Kathrin Mühlbach (Schwabhausen), …188 (179) Anna Krieghoff (Chemnitz), …231 (225) Laura Matzke (Saarlouis-Fraulautern), ...304 (305) Yuko Imamura (Uentrop), ...322 (374) Rosalia Stähr (Böblingen), …322 (312) Nina Mittelham (Holzbüttgen), …374 (401) Anja Schuh (Kroppach), …

MO (mehr auf www.tischtennis.de)
 
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 18. Mai 2011 um 20:50 Uhr