NDM 2011 - Wu Jiaduo hat Titel Nr.1 weiter im Blick PDF Drucken E-Mail
Bamberg. Auf dem Weg zu ihrem ersten Einzeltitel bei Deutschen Meisterschaften ließ sich Wu Jiaduo im Halbfinale auch nicht von Defensivstrategin Irene Ivancan aufhalten. Mit 4:1 entschied die Europameisterin von 2009 das Halbfinale für sich. „Irene ist aktuell in einer sehr guten Form. Ich habe versucht, die Konzentration während des ganzen Spiels hochzuhalten. Das ist mir leider nicht immer gelungen. Den dritten Satz darf ich nach einer 10:2 Führung natürlich nicht mehr verlieren. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden. Meine Taktik ist aufgegangen.“ 

Im Finale trifft die Bundesligaspielerin des FSV Kroppach auf Zhenqi Barthel. In einem denkwürdigen Match über fast 90 Minuten Spielzeit rang die Nationalspielerin von Hassia Bingen Abwehrspielerin Han Ying (Tostedt) in sieben Sätzen nieder. Ab Mitte des sechsten Satzes griff die Zeitspielregelung, welche die Offensivspielerin besser für sich zu nutzen wusste. „Ich habe vorher noch kein Zeitspiel gespielt“, so Barthel. „Aber es war für uns beide keine alltägliche Situation, denke ich.“ Dass es am Ende zu einem knappen Sieg reichte, schrieb „Lulu“ auch einer geänderten Taktik zu. „Zu Beginn des Spiels wollte ich die Punkte zu schnell erzwingen. Mitte des Spiels habe ich etwas Tempo rausgenommen und kam immer besser ins Spiel.“

(www.tischtennis.de)