NDM 2011 - Erste Überraschungen im Doppel PDF Drucken E-Mail
Bamberg. Mit den ersten Runden im Damen- und Herren-Doppel starteten die 79. Nationalen Deutschen Meisterschaften in der Bamberger Stechert Arena heute Morgen in den zweiten Tag. Je acht Kombinationen schafften den Sprung ins Viertelfinale und spielen heute Nachmittag um 17 Uhr um den Einzug ins Halbfinale und damit um einen Platz auf dem Siegertreppchen. 
 
Keine Überraschung war der Sieg von Kristin Silbereisen und Zhenqi Barthel Achtelfinale gegen Ying-Ni Zhan und Katharina Michajlova. Die EM-Dritten im Doppel von 2009 zogen dank eines 3:0 Erfolges gegen die beiden Bremerinnen ins Viertelfinale ein. „Wir haben gut ins Spiel gefunden und die Konzentration immer hoch gehalten“, bilanzierte Silbereisen. „So ein guter Start ins Turnier gibt natürlich auch Selbstvertrauen fürs Wochenende.“ Das Ziel für die beiden Nationalspielerinnen ist klar. „Wir wollen den Titel, den wir im letzten Jahr in Trier leider nicht verteidigen konnten, gerne wieder zurückholen“, so Silbereisen. 
 
Am Nachmittag steht aber erst einmal das Viertelfinale auf dem Programm. Dort warten zwei Damen, die ebenfalls ein gewichtiges Wort um Platz eins mitreden wollen: Sabine Winter und Kathrin Mühlbach. Die Titelverteidigerinnen vom TSV Schwabhausen gewannen im Achtelfinale gegen Wang Aimei und Ariane Liedmeier vom WTTV.
 

Eine böse Überraschung erlebten Zoltan Fejer-Konnerth und Ruwen Filus im Achtelfinale. Die beiden Nationalspieler unterlagen Deniz Aydin und Dennis Müller in fünf Sätzen.

 
MO (www.tischtennis.de)