Souveräner FSV-Erfolg im Saarland PDF Drucken E-Mail
Kroppach gewinnt auch in Saarlouis und bleibt weiter ungeschlagen
 
Saarlouis. Zehn Spiele, zehn Siege: Der FSV Kroppach lässt sich derzeit auf dem Weg zum Titel in der Tischtennis-Bundesliga von Nichts und Niemandem stoppen. Am Sonntagnachmittag gewannen die Westerwälder beim TTSV Saarlouis-Fraulautern mit 6:2. Zur Pause lag der FSV bereits mit 5:1 und einem Satzverhältnis von 16:3 deutlich in Führung.

„Auf unsere Doppel ist derzeit Verlass“, sagte Teamchef Dennis Leicher. „Wenn wir die Doppel gewinnen, dann ist es für jede Mannschaft schwer, uns zu schlagen.“ Wu Jiaduo und Kristin Silbereisen gewannen gegen Maria Fazekas/ Laura Matzke ebenso in drei Sätzen wie die Kombination Xiao Na Shan/Krisztina Toth gegen Fen Li und Petrissa Solja.

Dass die Chinesin Fen Li derzeit jedoch die erfolgreichste Einzelspielerin der Liga ist, das bewies sie auch gegen Kroppach. In vier Durchgängen schlug sie Shan Xiao Na, später setzte sie sich in drei Durchgängen gegen Dudu durch. Es sollten aber die beiden einzigen Punkte für die Gastgeber bleiben.

Die deutliche Pausenführung besorgten Dudu mit einem Sieg gegen Maria Fazekas sowie Kristin Silbereisen und Krisztina Toth mit Erfolgen gegen Laura Matzke und Petrissa Solja. Den finalen Punkt zum 6:2-Erfolg besorgte Shan gegen Maria Fazekas.tn

 

 
Fraulautern - Kroppach 2:6

Maria Fazekas/Laura Matzke - Wu Jiaduo/Kristin Silbereisen 12:14, 6:11, 5:11; Fen Li/Petrissa Solja - Xiao Na Shan/Krisztina Toth 8:11, 8:11, 9:11; Li - Shan 11:8, 11:3, 9:11, 11:9; Fazekas - Wu 6:11, 6:11, 8:11; Solja - Toth 8:11, 8:11, 7:11; Matzke - Silbereisen 3:11, 8:11, 9:11; Li - Wu 11:8, 11:6, 11:9; Fazekas - Shan 4:11, 11:8, 11:13, 5:11.

Westerwälder Zeitung vom Montag, 17. Januar 2011, Seite 23