Jugend EM: Ohne Niederlage erreichen die vier DTTB-Mannschaften das Achtelfinale PDF Drucken E-Mail
Istanbul. Das hat es aus deutscher Sicht schon lange nicht mehr gegeben: Sowohl am ersten als auch zweiten Tag der 53. Jugend-Europameisterschaften in Istanbul musste keines der vier DTTB-Nachwuchsteams eine Niederlage einstecken. Im Klartext bedeutet dies: Die Jungen, Mädchen, Schüler und Schülerinnen qualifizierten sich jeweils mit drei Erfolgen als Gruppensieger für das morgige Achtelfinale. Die Gegner werden am Sonntag um 10 Uhr ausgelost.

alt
Feierte ein gelungenes EM-Debüt in Istanbul: Anja Schuh.
(Foto: Steinbrenner)

 
Mädchen: DTTB-Quartett besitzt noch Luft nach oben
„Zunächst einmal sind wir froh, die Vorrunde auf Platz eins abgeschlossen zu haben“, stellte Sabine Winter nach dem 3:0-Sieg gegen Schweden fest. „Allerdings besitzen wir noch Luft nach oben. Wir müssen und werden uns im weiteren Turnierverlauf steigern. Das steht fest.“ Ihr EM-Debüt in Istanbul feierte in der dritten Begegnung Anja Schuh, die mit einem 3:1-Sieg gegen Kristina Zetterström für den letzten Punkt sorgte. Zittern musste die letztjährige Mannschafts-Europameisterin der Schülerinnen allerdings nicht. „Mit der Leistung von Anja bin ich sehr zufrieden“, resümierte Bundestrainerin Eva Jeler. Dagegen habe Sabine Winter gegen Daniela Moskovits in einigen Phasen die „notwendige Körperspannung“ vermissen lassen. Der Sieg von Europas Nummer eins war allerdings nicht gefährdet. Gleiches gilt auch für den 3:0-Erfolg von Kathrin Mühlbach gegen Jennifer Jonsson. „Meine Leistung war nicht so bombig“, erklärte der Neuzugang des Bundesliga-Aufsteigers TSV Schwabhausen. „Wir haben das Spiel gewonnen. Nur das ist es, was zunächst zählt.“ Der Gruppensieg sei nach Meinung von Jeler nicht als Selbstverständlichkeit anzusehen. „Russland war der erwartet starke Gegner, den wir letztlich gestern verdient 3:2 besiegten.“ Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen geht es deshalb in das morgige Achtelfinale (18 Uhr).

Mädchen
Deutschland - Schweden 3:0
Sabine Winter - Daniela Moskovits 3:1 (7, -9, 6, 10)
Kathrin Mühlbach - Jennifer Jonsson 3:0 (10, 6, 9)
Anja Schuh - Kristina Zetterström 3:1 (7, -6, 6, 3)
Deutschland hat damit als Gruppensieger das Achtelfinale am Sonntag um 18 Uhr erreicht.

Deutschland - Luxemburg 3:0
Kathrin Mühlbach - Tessy Gonderinger 3:1 (9, -12, 5, 7)
Sabine Winter - Sarah de Nutte 3:0 (8, 7, 18)
Anna Krieghoff - Danielle Konsbrück 3:2 (8, -8, 7, -9, 9)

Deutschland - Russland 3:2
Sabine Winter- Tatiana Ryabova 3:2 (12, -4, 5, -7, 4)
Kathrin Mühlbach - Yana Noskova 1:3 (5, -4, 9, -7)
Anna Krieghoff - Valeria Kotsyur 3:1 (-9, 8, 9, 6)
Sabine Winter- Yana Noskova 2:3 (5, -11, -5, 8, -6)
Kathrin Mühlbach - Tatiana Ryabova 3:1 (7, 9, -7, 5)

Aus Istanbul berichtet Marco Steinbrenner (www.tischtennis.de).