JOOLA German Junior Open - DTTB-Nachwuchs startet am Finaltag mit Hoffnungen auf Medaillen PDF Drucken E-Mail
Seligenstadt. Wenn am Sonntag um 10 Uhr der Finaltag bei den JOOLA German Junior Open in Seligenstadt beginnt, haben auch zahlreiche DTTB-Nachwuchsakteure noch die Möglichkeit, eine Medaille zu gewinnen. Mit Arne Hölter, Christoph Schmidl, Petrissa Solja, Kathrin Mühlbach, Anna Krieghoff, Anja Schuh und Sabine Winter erreichten gleich sieben Starter das Einzel-Achtelfinale. In den beiden Doppel-Konkurrenzen haben Christoph Schmidl/Vu Tran Le, Arne Hölter/Ole Markscheffel, Sabine Winter/Barbora Balazova (Slowakei) und Kathrin Mühlbach/Petrissa Solja auf Grund ihrer Halbfinalteilnahme schon jetzt die Bronzemedaille in der Tasche.

Anja Schuh: Die erfolgreiche Revanche gegen Mima Tomic

 

Anja Schuh revanchierte sich gegen Mima Tomic (Kroatien) für die Niederlage im Rahmen der Trostrunde bei den Italien Open vor zwei Wochen. „Beide Spiele sind nicht miteinander zu vergleichen“, stellt das Nachwuchstalent aus dem Rheinland klar, „denn schließlich hat es sich heute um ein Spiel der Hauptrunde gehandelt“. Im Gegensatz zum Vergleich 14 Tage zuvor habe Schuh diesmal die richtige Taktik gespielt und am Ende einen verdienten 4:1-Sieg eingefahren. Mit einer ähnlich starken Leistung gegen Suthasini Sawetabut (Thailand) im Achtelfinale ist der 15-Jährigen in Seligenstadt noch einiges zuzutrauen.

Mädchen-Einzel
1. Hauptrunde (32)
Anna Krieghoff - Dora Madarasz HUN 4:3 (4, -10, -7, 7, 6, -8, 7)
Anja Schuh - Mima Tomic HRV 4:1 (-5, 3, 8, 6, 15)
Freilose: Kathrin Mühlbach, Petrissa Solja, Sabine Winter

Gruppe 1
Anja Schuh
- Bernadette Szocs ROU 0:3 (-7, -9, -4)
Anja Schuh - Alex Galic SVN 3:1 (6, -9, 4, 12).
Anja Schuh hat als Gruppenzweite die Hauptrunde erreicht.

Marco Steinbrenner (www.tischtennis.de)