NDM in Trier: Überraschung im Halbfinale PDF Drucken E-Mail

Trier. Elke Schall und Wu Jiaduo stehen erwartungsgemäß im Doppel-Finale der 78. Nationalen Deutschen Meisterschaften Trier. In einer zu Beginn sehr ausgeglichenen Partie setzten sich die beiden Nationalspielerinnen gegen Jessica Göbel und Laura Robertson durch. "Schade, am Anfang sah es noch ganz gut für aus", kommentierte Ex-Nationalspielerin Laura Robertson. Das Busenbacher Duo hatte Satz eins gewonnen und den zweiten Durchgang erst in der Verlängerung gegen die German-Open-Finalistinnen des Vorjahres verloren geben müssen. "Danach haben die beiden kaum noch Fehler gemacht und besser unsere Schwächen ausgenutzt", erklärte Jessica Göbel. "Das ist der Vorteil eines eingespielten Doppels, während Laura und ich zuletzt  nicht so viele Spiele zusammen gemacht haben."

m Endspiel ab 13.30 Uhr treffen Wu/Schall auf Kathrin Mühlbach und Sabine Winter. Die beiden Nachwuchshoffungen setzten sich überraschend gegen die Titelverteidigerinnen Kristin Silbereisen und Zhenqi Barthel durch.

Im Anschluss steht das Doppel-Halbfinale der Herren auf dem Programm.
 

Damen-Doppel, Halbfinale
Silbereisen/Barthel - Mühlbach/Winter 3:4 (-9, 6, 5, -6, 6, -8, -9)
Schall/Wu - Göbel/Robertson 4:1 (-9, 12, 5, 10, 3)

Finale, ab 13.30 Uhr
Mühlbach/Winter - Schall/Wu
 

SH (www.tischtennis.de)