Wu Jiaduo führt Spitzenreiter Deutschland zu 3:1-Erfolg über Europameister Niederlande PDF Drucken E-Mail

Panningen. Deutschlands Damen haben haben ihre Position als Spitzenreiter der Gruppe B in der Premier Division der JOOLA European Nations League mit einem souveränen 3:1-Auswärtserfolg beim Europameister Niederlande untermauert. Das Team von Bundestrainer Jörg Bitzigeio sicherte sich in Panningen nach den 3:0-Heimsiegen über Spanien und Österreich den dritten doppelten Punktgewinn im dritten Spiel und ist damit alleiniger Tabellenführer. Bitzigeio freute sich über den Erfolg seiner Mannschaft: "Der Sieg beim Europameister ist ein schöner Erfolg für unser Team, das heute eine sehr konzentrierte Leistung geboten hat."

Matchwinner in Holland war Europameisterin Wu Jiaduo. Die Kroppacherin glich durch ein klares 3:0 über Carla Nouwen zunächst die einkalkulierte Auftaktniederlage der 17-jährigen Debütantin Sabine Winter (Schwabhausen) gegen Weltklasse-Abwehrspielerin Li Jie aus. Nach der 2:1-Führung durch die Busenbacherin Kristin Silbereisen durch deren niemals gefährdeten 3.1-Erfolg über Linda Creemers behielt Wu Jiaduo dann auch im Duell der Spitzenspielerin mit 3: 1 über Europe-Top-12-Halbfinalistin Li Jie die Oberhand und sorgte somit für den Siegpunkt der deutschen Mannschaft, die in der Gruppe B alleine ungeschlagen bleibt. Bitzigeio: "Wu hat heute gut gespielt und Verantwortung als Spitzenspielerin übernommen. Es hat sich ausgezahlt, dass sie zuletzt zugunsten von intensivem Training auf die Turnierreise nach Qatar verzichtet hat."

DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig war ebenfalls sehr zufrieden mit dem Gesehenen: "Das 3:1 war ein wirklich sehr guter Sieg für unsere Damen, die damit der allein ungeschlagene Tabellenführer in der Gruppe B bleiben. Sehr souverän hat aus meiner Sicht Wu Jiaduo agiert, und das auch in dem Duell der Spitzenspielerinnen gegen Li Jie. Kristin Silbereisen hat nach verlorenem ersten Satz das Match kontrollieren können. Ein anständiges Debüt hat Sabine Winter hingelegt, die in Gestalt von Li Jie gegen eine der besten Abwehrspielerinnen der Welt anzutreten hatte, die mit sehr unangenehmen Schnittwechseln agiert. Sabine hat bei ihrem ersten Länderspiel nun einmal in die Nationalmannschaft hineingeschnuppert. Um gegen Gegnerinnen dieser Preisklasse gewinnen zu können, fehlt allerdings noch etwas. Aber sie hat heute viel gelernt und wird das in ihre nächsten Wettkämpfe mitnehmen."

Niederlande - Deutschland 1:3
Li Jie - Sabine Winter 3:0 (7,5,6)
Carla Nouwen - Wu Jiaduo 0:3 (-3,-7,-6)
Linda Creemers - Kristin Silbereisen 1:3 (10,-3,-6,-8)
Li Jie - Wu Jiaduo 1:3 (-8,6,-7,-3)

MS (www.tischtennis.de)