FSV will Pflichtaufgabe lösen und sich im Topspiel revanchieren PDF Drucken E-Mail

Tischtennis-Bundesliga: Kroppach gegen Bad Driburg und bei TV Busenbach

KROPPACH. In der Tischtennis-Bundesliga der Frauen will der Tabellenführer FSV Kroppach die Chance nutzen, sich in der engen Spitzengruppe an diesem Wochenende ein wenig von der Konkurrenz abzusetzen. Am heutigen Freitag, 19.30 Uhr, erwartet der FSV zu Hause den TuS Bad Driburg, am Samstag um 18.30 Uhr steigt in Waldbronn das Spitzenspiel gegen den TV Busenbach.

Kroppach - Bad Driburg

Bad Driburgs Geschäftsführer Herbert Waggermayer spricht nach dem überdeutlichen 0:3 aus der Hinrunde zwar von "einem lockeren Betriebsausflug in den Westerwald", doch genau davon will sich FSV-Teamchef Dennis Leicher nicht in Sicherheit wiegen lassen: "Bad Driburg steht zwar als Tabellenvorletzter dort, wo die Mannschaft zu erwarten war, hat jedoch in der Hinrunde für etliche Überraschungen gesorgt. So hat das Team zwar Spiele verloren, die es hätte gewinnen können. Aber es hat immer dann aufgetrumpft, wenn es eine Aufgabe locker angehen konnte."

Ein Wiedersehen gibt es heute mit der Ex-Kroppacherin Andrea Bakula.

Busenbach - Kroppach

"Wir haben absolut etwas gutzumachen", lässt Leicher keinen Zweifel daran, dass sich der FSV für die 2:3-Heimniederlage aus der Hinrunde revanchieren will. In einer dramatischen Begegnung stand Kroppach zunächst vor einer drohenden 0:3-Klatsche, dann vor einem 3:2-Sieg, um letztlich doch knapp zu verlieren.

Kroppachs Europameisterin "Dudu" Jiaduo Wu nahm wie Busenbachs Nationalspielerin Kristin Silbereisen an einem harten Lehrgang in China teil, von dem sie erst am Mittwoch zurückkehrte. Zuvor hatte "Dudu" einige Tage bei ihrer Familie verbracht und sich somit ebenso in der Heimat erholt wie Jun Jia und die Ungarin Krisztina Toth, die lange für Busenbach spielte. "Bei ihr ist die Spielfreude wieder da, die jüngsten Erfolge sollten ihr Selbstvertrauen geben", erwartet Leicher in der Rückrunde eine wieder erstarkte Krisztina Toth, aber auch eine hochmotivierte Kristin Silbereisen: "Sie hat im Hinspiel zweimal knapp im fünften Satz verloren und wird uns vor ihrem Wechsel nach Kroppach beweisen wollen, dass wir die richtige Spielerin verpflichtet haben."

   Christoph Gerhards


alt

Nationalspielerin Kristin Silbereisen vom TV Busenbach will den FSV-Spielerinnen am Samstag wieder alles abverlangen, bevor sie im Sommer nach Kroppach wechseln wird.  Foto: Niebergall
 

Westerwälder Zeitung vom Freitag, 15. Januar 2010, Seite 12.