Wu, Boll und Ovtcharov beim Tournament of Champions PDF Drucken E-Mail

Changsha. "Es ist für mich der perfekte Abschluss eines traumhaften Jahres. Ich freue mich sehr darüber, dass ich in Changsha dabei sein kann." Wu Jiaduo ist bester Laune am Ende eines für sie ebenso langen wie erfolgreichen Jahres 2009. Höhepunkt war ihr Überraschungssieg bei den Europameisterschaften in Stuttgart im September, der der 32-jährigen Kroppacherin die Wildcard für das Tournament of Champions am Samstag und Sonntag eingebracht hat. Es ist der ebenso hoch mit Preisgeld wie Weltranglistenpunkten dotierte Jahresabschluss der jeweils acht besten Spielerinnen und Spielern der Welt. Neben ihr und Bundestrainer Jörg Bitzigeio sind heute auch Timo Boll (Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Charleroi, Belgien) und Herren-Bundestrainer Richard Prause in der chinesischen Provinz Hunan angekommen.

Neben Prestige gibt es 250.000 US-Dollar zu gewinnen, allein 45.000 davon für den Turniersieger, und Weltranglistenpunkte auf dem Niveau des World Cup. "Wenn es ideal läuft, kann Jiaduo hier so viele Punkte sammeln, dass sie das Jahr 2010 als Nummer eins der Europarangliste beginnt", weiß Jörg Bitzigeio. Diese Position hatte Wu bereits einmal inne, im Januar 2008. "Das Tournament of Champions wird ein spannender Abschluss des internationalen Turnierjahres. Ich hoffe, dass der Akku unserer Spieler am Ende einer langen Saison noch voll genug ist", sagt Herren-Bundestrainer Richard Prause. "Jede Spielkonstellation wird ein hochklassiges Match bieten. Deshalb gehen wir entspannt an die Sache heran." Seine Schützlinge Boll und Ovtcharov seien "in ganz anständiger Form". Der zehnfache Europameister, Boll, hat sogar eine Mini-Pause einlegen können - nach Pro Tour, Super Cup, Bundesliga- und Champions-League-Einsätzen in den vergangenen "chinesischen Wochen", wie eine Terminflut in Tischtenniskreisen genannt wird.

Erstrundengegner zum Aussuchen

Mit dem einfachen K.-o.-System ab dem Viertelfinale verzeiht der Modus dieses reinen Einzelturniers in Changsha keinen Fehler. Die Auslosung der Partien am Freitag birgt schon die erste Spannung. Denn die Gruppe der an den Position fünf bis acht Gesetzten, zu der die drei Deutschen gehören, darf sich ihren Erstrundengegner unter den an eins bis vier Gesetzten aussuchen. Dass dies die Qual der Wahl wird, zeigt die prominente Besetzung der Setzungen eins bis vier: Olympiasieger 2008, Weltmeister und World-Cup-Sieger von 2009 sowie der Gewinner des Pro-Tour-Finals im vergangenen Jahr. Wer zuerst wählen darf, wird übrigens gelost.

Titelverteidiger beim Tournament of Champions sind die amtierenden Einzel-Weltmeister Wang Hao und Zhang Yining, die das Turnier allerdings absagte und für die Wang Yue Gu aus Singapur nachgerückt ist. Neben Wang stehen vier weitere Chinesinnen und Chinesen im Feld, unter anderem Olympiasieger Ma Lin (Foto). Timo Boll hatte im Vorjahr nach einem Sieg über Schwedens Olympia-Vierten, Jörgen Persson, das Halbfinale erreicht, wo er Weltmeister Wang Liqin (China) in sieben Sätzen unterlag. Dimitrij Ovtcharov hatte sich zum Auftakt dem Weltranglistenersten Wang Hao beugen müssen.

it-TV: viele Spiele live

Drei Viertelfinalspiele am Samstag sowie alle Halbfinals und Endspiele am Sonntag gibt es als Live-Streaming beim Weltverband ITTF zu sehen.

Die Teilnehmer im Überblick

Herren
Ma Lin, CHN, Olympiasieger 2008
Wang Hao, CHN, Weltmeister 2009
Vladimir Samsonov, BLR, World-Cup-Sieger 2009
Ma Long, CHN, Gewinner der Pro Tour Grand Finals 2008
Timo Boll, GER, qualifiziert über seine Position in der Weltrangliste
Michael Maze, DEN, qualifiziert über seine Position in der Weltrangliste
Joo Se Hyuk, KOR, Wildcard
Jun Mizutani, JPN, Wildcard
Dimitrij Ovtcharov, GER, nachgerückter Ersatzspieler für Joo Se Hyuk, KOR

Damen
Liu Shiwen, CHN, World-Cup-Sieger 2009
Guo Yan, CHN, Gewinnerin Pro Tour Grand Finals 2008
Feng Tianwei, SIN, qualifiziert über ihre Position in der Weltrangliste
Kim Kyung Ah, KOR, qualifiziert über ihre Position in der Weltrangliste
Jiang Huajun, HKG, qualifiziert über ihre Position in der Weltrangliste
Wu Jiaduo, GER, Wildcard
Viktoria Pavlovich, BLR, Wildcard
Wang Yue Gu, SIN, nachgerückte Ersatzspielerin für Zhang Yining, CHN

Zeitplan (in deutscher Zeit, China liegt Deutschland sieben Stunden voraus)
Samstag, 19. Dezember

2.30 - ca. 10.30 Uhr: Viertelfinale (beginnend mit den Damen wechseln sich Damen- und Herren-Runden ab)

Sonntag, 20. Dezember
2.30 Uhr: 1. Damen-Halbfinale
3.15 Uhr: 1. Herren-Halbfinale
4 Uhr: 2. Damen-Halbfinale
4.45 Uhr: 2. Herren-Halbfinale

7.30 Uhr: Damen-Finale
8.35 Uhr: Herren-Finale

Preisgeld
Sieger: 45.000 US-Dollar
Zweitplatzierte: 24.000 Dollar
Dritt- und Viertplatzierte: 13.000 Dollar
Platz fünf bis acht: 7500 Dollar

SH  (www.tischtennis.de)