Wu und Jia gewinnen ihre ganz engen Spiele PDF Drucken E-Mail

FSV Kroppach setzt sich bei der DJK Essen-Holsterhausen durch - Krisztina Toth macht Sieg perfekt

DJK Essen-Holsterhausen - FSV Kroppach     0:3

ESSEN. Mit einem 3:0-Erfolg bei der hoch gehandelten DJK Essen-Holsterhausen setzte der FSV Kroppach in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen am Samstagnachmittag seine Aufholjagd fort.

"Der Sieg war verdient, auch wenn das klare Ergebnis nicht aussagt, wie spannend die Begegnung war", bilanzierte Teamchef Dennis Leicher, der in der Tat bis zur 2:0-Pausenführung gehörig zittern musste.

Zunächst musste nämlich Kroppachs Europameisterin "Dudu" Jiaduo Wu, die in der vergangenen Woche aus den Händen von Ministerpräsident Kurt Beck die Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz erhalten hatte, gegen Aya Umemura bei ihrem 14:12-Erfolg im fünften Satz zwei Matchbälle abwehren, bevor sie der Japanerin deren zweite Saison-Niederlage beigebracht hatte. "Ich muss wieder einmal den Hut vor Dudu ziehen", sagte Leicher. Sie hat im Verlauf des Matches zwölf faule Bälle gegen sich gehabt und hat sich dennoch nicht aus der Ruhe und ihrem Rhythmus bringen lassen. Das war ein großes Spiel von Dudu."

Auch Jun Jia musste gegen die routinierte Nationalspielerin Elke Schall - vielen Sportfreunden sicherlich noch besser als Elke Wosik bekannt - in die Verlängerung des Entscheidungssatzes gehen - und erneut hatte die Kroppacher Spielerin mit 12:10 das bessere Ende für sich. "Jun Jia hat nach einer 2:0-Satzführung zwischenzeitlich total den Faden verloren", so Leicher. "Sie hat taktisch nicht überzeugend agiert, aber letztlich dann doch den wichtigen Punkt für uns gemacht."

Weniger spannend machte es dann Krisztina Toth, die gegen Zhenqi Barthel in drei Sätzen den Deckel auf den Kroppacher Erfolg setzte. "Bei ihr war die alte Spielfreunde zurück. Sie hat die richtige Mischung in ihrem Spiel gefunden und sehr souverän gewonnen", lobte Dennis Leicher.    (gh)

Holsterhaus. - Kroppach 0:3

Umemura - Wu 11:9, 10:12, 7:11, 11:4, 12:14; Schall - Jia 6:11, 9:11, 11:9, 11:9, 10:12; Barthel - Toth 5:11, 8:11, 8:11.

 

Westerwälder Zeitung vom Montag, 7. Dezember 2009, Seite 31.