Tischtennis- Profis wollen verlustpunktfrei bleiben PDF Drucken E-Mail

GRENZAU/KROPPACH. Für die beiden Tischtennis-Bundesligamannschaften aus dem Westerwald ist die Saison bislang optimal verlaufen. Die Frauen des FSV Kroppach führen die Tabelle mit 4:0 Punkten an, die Männer des TTC Grenzau weisen sogar schon 6:0 Zähler auf. Doch zumindest diese Bilanz der Brexbachtaler ist am Sonntag in höchster Gefahr, denn um 14 Uhr müssen die Grenzauer beim Rekordmeister und Tabellenführer Borussia Düsseldorf (8:0) antreten. "Wenn die Düsseldorfer mit Timo Boll spielen, wovon wir ausgehen, dann wird es sehr schwer werden, in diesem Spitzenspiel für eine Überraschung zu sorgen", weiß TTC-Trainer Michele Comparato. "Aber wir wollen es mutig angehen, Lucjan Blaszczyk und Patrick Baum sind in sehr guter Verfassung." Das lässt sich auch von den Spielerinnen des FSV Kroppach behaupten, die am Samstag, 18.30 Uhr, in Bingen und am Sonntag, 14.30 Uhr, zu Hause gegen Hannover 96 spielen. "Wir wollen unsere Konstanz der beiden vergangenen Jahre beibehalten, nun mit zwei Siegen nachlegen und unsere Titelkonkurrenten weiter unter Druck setzen", hofft FSV-Teambetreuer Dennis Leicher auf zwei weitere Siege für Wu & Co.    (gh)

 

Westerwälder Zeitung vom Freitag, 2. Oktober 2009, Seite 13.