Eine Medaille zum Geburtstag PDF Drucken E-Mail

wujiaduo-em09-189_049-400x500
Stuttgart.
Es gibt Tage, da passt einfach alles zusammen. Für Wu Jiaduo (Foto) ist dieser 19. September sicherlich einer davon. Erst beschenkte sie sich an ihrem Geburtstag mit dem Viertelfinalsieg über Krisztina Toth selbst mit der Bronzemedaille und als Sahnehäubchen stimmte das Publikum in der Porsche-Arena auch noch ein „Happy birthday, Dudu“ an. Eigentlich schade, dass das Halbfinale gegen Veronika Pavlovich erst morgen gespielt wird.

Die Abwehrspezialistin aus Weißrussland bezwang ihre Gegnerin im Viertelfinale, Li Qiangbing aus Österreich, klar in vier Sätzen. Die Doppel-Europameisterin von 2007 spielte stark und überzeugte mit variablem Abwehrspiel und einigen sehenswerten Offensivschlägen. “Ich war anfangs ein wenig nervös, immerhin war das ein Viertelfinale", gestand Pavlovich. "Aber ich komme mit jedem Spiel besser ins Turnier und habe eine gute Kondition. Das Halbfinale gegen Jiaduo Wu wird natürlich sehr schwer, aber ich werde kämpfen.“

Mit klarem Kopf ins Halbfinale

Im zweiten Halbfinale stehen sich Ruta Paskauskiene und Margaryta Pesotska aus der Ukraine gegenüber. Die Titelverteidigerin aus Litauen bezwang In einem schnell geführten Spiel mit nur wenig Schwierigkeiten die Italienerin Nikoleta Stefanova. „Den Sieg“, so Pauskaskiene, „habe ich vor allem wegen meines klaren Kopfes und meines überlegten Spiels erreicht. Im Halbfinale erwarte ich ein ähnliches Spiel, es wird schwierig.“

Viertelfinale
Liu Jia (AUT) - Margaryta Pesotska (UKR) 3:4 (-6, -11, 8, -8, 7, 10, -6)
Nikoleta Stefanova (ITA) - Ruta Paskauskiene (LTU) 2:4 (-5, -6, 10, -1, 6, -6)
Wu Jiaduo - Krisztina Toth HUN 4:0 (6, 8, 3, 4)
Viktoria Pavlovich (BLR) - Li Qiangbing (AUT) 4:0 (5, 8, 9, 2)

Damen-Einzel, Halbfinale am Sonntag
Margaryta Pesotska (UKR) - Ruta Paskauskiene (LTU), 10 Uhr
Wu Jiaduo - Viktoria Pavlovich (BLR), 10.40 Uhr

Klaus Rettner/Ralf Mayer/MO
Fotos: M. Schillings
www.tischtennis.de