Wu steht im Viertelfinale: "Jetzt wünsche ich mir eine Medaille zum Geburtstag" PDF Drucken E-Mail

Stuttgart. Morgen wird Wu Jiaduo 32 Jahre alt und mit einem Sieg im Viertelfinale kann sich die deutsche Spitzenspielerin selbst das schönste Geschenk machen. "Jetzt wünsche ich mir eine Medaille zum Geburtstag", sagt Wu lachend.
Die Runde der besten Acht erreichte Wu am Nachmittag durch einen 4:2 Erfolg im Achtelfinale gegen die Spanierin Zhu Fang. Den letzten Vergleich der beiden hatte Wu noch knapp verloren, bei den Slovenian Open 2008 eine 3:4-Niederlage kassiert. "Daher wusste ich, dass es heute sehr schwer werden würde", sagte Wu. "Wir spielen beide auf demselben Niveau. Heute hat der Kopf entschieden. Ich war mental stärker, immer konzentriert."

Die Medaille vor Augen

Noch ein Sieg fehlt der deutschen Nummer eins zur erhofften Medaille. Dieser soll morgen um 14.15 Uhr im Viertelfinale gegen Krisztina Toth aus Ungarn eingefahren werden. Wahrlich keine leichte Aufgabe gegen die EM-Silbermedaillengewinnerin von 2002 und 1996. Doch am Geburtstag ist ja schon so mancher Wunsch in Erfüllung gegangen, wenn man nur fest genug daran glaubt..

Damen-Einzel, 3. Runde (32)
Zhenqi Barthel - Margaryta Pesotska (UKR) 1:4 (-8, 4, -9, -9, -7)
Wu Jiaduo - Iveta Vacenovska (CZE) 4:0 (7, 11, 6, 16)
Kristin Silbereisen - Viktoria Pavlovich (BLR) 0:4 (-9, -3, -1, -8)

Achtelfinale
Wu Jiaduo - Zhu Fang (ESP) 4:2 (9, -10, -8, 7, 5, 10)

Viertelfinale
Liu Jia (AUT) - Margayta Pesotska (UKR), 12.45 Uhr
Nikoleta Stefanova (ITA) - Ruta Paskauskiene (LTU), 13.30 Uhr
Wu Jiaduo - Krisztina Toth (HUN), Samstag, 14.15 Uhr
Viktoria Pavlovich (BLR) - Li Qiangbing (AUT), 15 Uhr

SH/MO (www.tischtennis.de)