3:1 gegen Frankreich - DTTB-Damen erreichen Spiel um Platz 5 PDF Drucken E-Mail

Stuttgart. Die DTTB-Damen präsentierten sich nach dem Aus im Viertelfinale der LIEBHERR Europameisterschaften in Stuttgart gut erholt und bezwangen am Nachmittag Frankreich im Playoff-Spiel mit 3:1. Damit ist das Spiel um Platz 5 morgen Mittag erreicht. Der Gegner dort wird zwischen Weißrussland und Rumänien ermittelt. Die Punkte gegen die Französinnen steuerten Wu Jiaduo (2) und Kristin Silbereisen (1) bei.

Silbereisen geht voran

Im Auftakteinzel ging Kristin Silbereisen für die DTTB-Damen an den Tisch. In einer einseitigen Partie ließ die Lokalmatadorin vom TV Busenbach Audrey Mattenet nicht den Hauch einer Chance. 
Im Anschluß hatte Wu Jiaduo ihre Gegnerin Laura Gasnier über die gesamte Spieldauer relativ locker im Griff. Einzig in Satz drei ließ "Dudu" etwas nach und wurde von der Französin prompt bestraft. 
Zhenqi Barthel konnte gegen Carole Grundisch den deutschen Sieg bereits perfekt machen. Doch daraus wurde nichts. Lief nach dem Gewinn des ersten Durchganges vorerst alles nach Plan, gingen die Sätze zwei bis vier im Anschluß an Carole Grundisch.
Mehr Spanung sollte dann allerdings nicht mehr aufkommen. Mit einem ungefährdeten 3:0 über Audrey Mattenet brachte Wu Jiaduo das deutsche Team ins Spiel um Platz 5. Dort wartet morgen Mittag der Sieger aus Weißrussland gegen Rumänien.

Platzierungsspiele 5-8
Deutschland - Frankreich 3:1
Kristin Silbereisen - Audrey Mattenet 3:0 (9, 4, 9)
Wu Jiaduo - Laura Gasnier 3:1 (8, 3, -9, 1) 3:1
Zhenqi Barthel - Carole Grundisch 1:3 (10, -6, -8, -12)
Wu Jiaduo - Audrey Mattenet 3:0 (7, 10, 7)

Weißrussland - Rumänien 2:1

Halbfinale, 16 Uhr
Niederlande - Tschechien 2:0
Polen - Kroatien 2:0

Endspiel, Mittwoch, 15.30 Uhr
Niederlande/Tschechien - Polen/Kroatien

Spiel um Platz 5, Mittwoch, 12 Uhr
Deutschland - Weißrussland/Rumänien

MO (www.tischtennis.de)