Kroppach legt Traumstart hin PDF Drucken E-Mail

Tischtennis-Bundesliga der Frauen: Starkes FSV-Trio bleibt in Bad Driburg ohne jeden Satzverlust

Mit einem völlig ungefährdeten Auswärtssieg startete der FSV Kroppach in die neue Saison der Tischtennis-Bundesliga der Frauen.

TuS Bad Driburg - FSV Kroppach    0:3

BAD DRIBURG. Der Deutsche Meister machte kurzen Prozess: Nach nur 80 Minuten hatten die Tischtennis-Spielerinnen des FSV Kroppach ihre Bundesliga-Pflichtaufgabe beim TuS Bad Driburg erfüllt. Dabei blieben die Gäste ohne Satzverlust und holten bei 104 zu 52 gespielten Bällen doppelt so viele Punkte wie das Team aus der Kurstadt.

"Wir dürfen dieses klare Resultat nicht überbewerten", meinte Kroppachs Teambetreuer Dennis Leicher, "aber was unsere Spielerinnen gleich im ersten Saisonspiel geboten haben, das war schon vom Feinsten. Normalerweise kann man in einem solchen Spiel als klarer Favorit nur verlieren, aber unser Trio hat die Begegnung mit individueller Klasse deutlich für sich entschieden und weiter Selbstvertrauen getankt."

Das attraktivste Spiel bot den nur 60 Zuschauern gleich zu Beginn Krisztina Toth gegen Qi Shi mit ihren Aktionen aus der Ballonabwehr. "Krisztina hat kaum Fehler gemacht und wirkte in diesem ersten Saisonspiel bereits sehr sicher", lobte Leicher, der auch mit Neuzugang Bei Bei Sun sehr zufrieden sein durfte: "Sie hat gegen Bin Li mit Kopf gespielt, kein Hauruck-Tischtennis gezeigt. Bei Bei kann fest spielen, aber auch mit viel Rotation. Wenn sie so stark weitermacht, wird sie unsere letztjährige Spitzenspielerin Yue Gu Wang schnell vergessen lassen", so Leicher.

Nach diesen Vorgaben ihrer Mannschaftskameradinnen wollte Kroppachs "Dudu" Jiaduo Wu nicht zurückstehen. Sie bot gegen Andrea Bakula, die wesentlich athletischer wirkt als in früheren Zeiten, zwei Sätze lang eine überzeugende Leistung. "Danach wurde Dudu ein wenig zu gierig, wollte das Match zu schnell beenden." So sahen die Zuschauer beim 16:14 wenigstens einen engen Satz in der Bundesliga-Begegnung. "Dudu hat aber so stabil gewirkt, dass sie das Match wohl auch dann nicht mehr verloren hätte, wenn sie den dritten Satz abgegeben hätte", meinte Dennis Leicher.    (gh)

Bad Driburg - Kroppach 0:3

Shi - Toth 5:11, 7:11, 2:11; Li - Sun 4:11, 6:11, 6:11; Bakula - Wu 3:11, 5:11, 14:16.

 

Westerwälder Zeitung vom Montag, 7. September 2009, Seite 24.