Gründonnerstag bietet Spitzenspiel PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 19 Uhr: FSV Kroppach – TV Busenbach
 
Verabschiedung von Wang Yue Gu und Nicole Struse
 
Kroppach. Am vergangenen Wochenende ging der FSV Kroppach einen nicht besonders erfreulichen Weg, denn Wu Jiaduo und Wang Yue Gu gaben ihre Spiele wegen Krankheit und Verletzung kampflos ab, Nicole Struse konnte erst gar nicht anreisen. Und auch vor dem Gipfeltreffen gegen den TV Busenbach ist die gesundheitliche Vorausschau auf die Akteurinnen ungewiss. „So etwas haben wir noch gar nicht erlebt. Wenn die Meisterschaft noch nicht in trockenen Tüchern gewesen wäre, dann hätten wir uns für einen Wettbewerb entscheiden müssen, Deutsche Meisterschaft oder Champions-League. Doch so haben unsere Spielerinnen hoffentlich die Pause zur Genesung genutzt. Von „Dudu“ weiß ich nur, dass sie Montag wieder mit dem Balltraining beginnen sollte. Zuletzt absolvierte sie nur Übungen für den Oberkörper“, erklärt FSV-Teambetreuer Dennis Leicher. „Den Grippevirus hat Wang wohl auch langsam überstanden. Gegen Saarlouis hatte sie Fieber, da war ein Einsatz natürlich nicht möglich“, ergänzt Horst Schüchen, Manager in Kroppach.
Der Verein werde sicherlich in Blickrichtung Champions-League-Finale am Sonnabend gegen die Linz AG Froschberg kein Risiko eingehen. „Aber wir sind sehr bemüht, den heimischen Fans und den Ehrengästen ein interessantes Spiel und attraktive Ballwechsel zu bieten. Nach der Partie zeichnet uns DTTB-Präsident Thomas Weikert für die Deutsche Meisterschaft, und den TV Busenbach für das Erreichen des Vizetitels aus, da liegt uns viel an dem richtigen Rahmen“, sagt Schüchen.
 
Einen letzten Auftritt wird es für die Nummer eins, Wang Yu Gu, aber auch für Nicole Struse in Kroppach geben. „Wang hat nur ein Jahr für uns gespielt. Sie ist eine weltklasse Spielerin. Nicole hat in den letzten acht Jahren viel für den Verein getan, und uns verbinden unzählige, positive Erinnerungen. Inzwischen hat aber auch die berufliche Zukunft bei ihr einen höheren Stellenwert erlangt“, berichtet der Manager.
 
„Es wäre schön, wenn die Spielerinnen des FSV so weit wären, und unsere Partie als Generalprobe für die Champions-League sehen würden. Spannung aufzubauen, wäre zur Vorbereitung sicher nicht schlecht. Über eine Nominierung von Nicole Struse würden wir uns freuen“, sagt TV-Manager Jörg Peter. Der TV Busenbach sei mit der Saison und der Vizemeisterschaft sehr zufrieden. „Unsere Akteurinnen möchten zum Saisonabschluss noch einmal alle spielen. Für uns ist es ein Freundschaftsspiel gegen einen großen Gegner. Bei uns ist alles für ein gutes Match angerichtet, und zu einem Gläschen Sekt nach dem Spiel würden wir sicher auch nicht nein sagen, erklärt Peter.
alt
Aufnahme: Dr. Stephan Roscher
 
Martina Emmert (www.tischtennis.de)