China Open: Shan erreichen das Achtelfinale PDF Drucken E-Mail
Changchun. Bei den China Open haben im Einzel-Wettbewerb vier von sieben deutschen Startern das Achtelfinale erreicht. Europameister Timo Boll, der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov, der ehemalige Jugend-Europameister Patrick Franziska und die Deutsche Meisterin Shan Xiaona lösten ihre Auftaktaufgaben erfolgreich und kämpfen am Samstag um den Einzug in die Runde der besten Acht. Ausgeschieden sind bei dem 212.000-Dollar-Turnier hingegen der an Position zehn gesetzte Bastian Steger sowie bei den Damen Wu Jiaduo und Zhenqi Barthel. Im Doppel hatten sich bereits am frühen Morgen vier Kombinationen mit deutscher Beteiligung ins Viertelfinale gespielt.

Shan Xiaona einzige deutsche Dame im Achtelfinale

Im Damen-Einzel überzeugte die von Kroppach nach Berlin wechselnde Weltranglisten-77. Shan Xiaona durch einen 4:2-Erfolg über Liu Jia, die in der ITTF-Notierung an Position 23 steht. Gegen Österreichs Europameisterin von 2005 geriet die Penholderspielerin zwar mit 1:2 in Rückstand, steigerte sich dann jedoch und dominierte die Partie in den folgenden drei Sätzen. Morgen allerdings stellt sich Qualifikantin Shan mit der Weltranglisten-Ersten Ding Ning die Topgesetzte der China Open in den Weg.

Dafür ereilte Deutschlands Nummer eins Wu Jiaduo ebenso das frühzeitige Aus wie die Ex-Bingerin Zhenqi Barthel. Europe-Top-12-Gewinnerin Wu, die im nächsten Jahr für den französichen Erstligisten Metz spielen wird, unterlag der Hongkong-Chinesin Ng Wing Nam mit 2:4. Mit dem gleichen Ergebnis musste Barthel der US-Amerikanerin Lilly Zhang gratulieren.

Damen-Einzel

1. Runde (beste 32)
Shan Xiaona - Liu Jia AUT 4:2 (8,-10,-9,7,4,10)
Wu Jiaduo - Ng Wing Nam HKG 2:4 (6,-9,-8,10,-4,-6)
Zhenqi Barthel - Lily Zhang USA 3:4 (-5,-10,7,7,-7,4,-1)
Achtelfinale (Samstag)
Shan Xiaona - Ding Ning CHN 5.30 Uhr


mehr auf www.tischtennis.de


>>> Wir drücken die Daumen. <<<