GERMAN OPEN 2012 - Ergebnisse des ersten Qualifikationstages / Favoriten halten sich schadlos PDF Drucken E-Mail
Bremen. Ergebnisse des ersten Qualifikationstages / Favoriten halten sich schadlos
Starker Auftritt: Shan Xiaona (Foto: ms)


Yuko Imamura zahlte am ersten Tag Lehrgeld (Foto: ms)Yuko Imamura zahlte am ersten Tag Lehrgeld (Foto: ms)
Nadine Bollmeier und Shan Xiaona mit jeweils zwei Erfolgen


Einen Auftakt nach Maß in der Bremer ÖVB-Arena legte Shan Xiaona vom Bundesliga-Meister FSV Kroppach hin. Die gebürtige Chinesin, die seit September einen deutschen Pass besitzt, steht nach zwei 4:0-Erfolgen mit einem Bein in der Hauptrunde der besten 64 Spielerinnen. Die 29-jährige Penholderspielerin ist seit 2006 in der Bundesliga aktiv, war in der vergangenen Saison hinter Li Fen (Saarlouis-Fraulautern) die zweitbeste Spielerin. Die in Liaoning (Chna) geborene Shan Xiaona hofft auf eine Zukunft im deutschen Nationalteam. DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig bestätigt eine Anfrage Shans und ihres Vereins Kroppach: "Der DTTB prüft, ob eine Spielberechtigung nach ITTF-Kriterien möglich ist und wird dann eine Entscheidung treffen", sagt Schimmelpfennig. Shan Xiaona lebt und trainiert seit ihrem Wechsel nach Kroppach in Düsseldorf und ist unter anderem Trainingspartnerin der deutschen Nationalspielerinnen.
Nadine Bollmeier vom Erstligisten Saarlouis-Fraulautern blieb am ersten Qualifikationstag ebenfalls ohne Niederlage und setzte sich gegen Yeh Tung-Yi aus Taiwan (4:2) und Linda Creemers (Niederlande, 4:1) durch. Um den Einzug in die Hauptrunde bangen muss Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor). Die 20-jährige Nationalspielerin gewann ihre Auftaktpartie sicher, kassierte dann aber gegen die Japanerin Hamamoto eine 2:4-Niederlage. Die Youngster Anja Schuh vom Zweitligisten ATSV Saarbrücken und Theresa Kraft vom Zweitligisten TV Busenbach haben ebenfalls mit einer 1:1-Bilanz nach dem ersten Qualifikationstag durchaus noch die Chance, als Gruppenzweite und Sieger des Relegationsspiels weiterzukommen. Zwei Niederlagen musste derweil die 17-jährige Yuko Imamura vom Zweitligisten TTVG WRW Kleve hinnehmen.

www.tischtennis.de