Wu im Achtelfinale gestoppt PDF Drucken E-Mail

Wu im Achtelfinale gestoppt

So viel fehlte nicht: Wu unterliegt Feng (Foto: dpa Picture-Alliance)
London. Wu Jiaduo hat den ersten Viertelfinaleinzug einer deutschen Dame bei den olympischen Einzelwettbewerben seit Qianhong Gotsch im Jahr 2000 in Sydney verpasst. Im Achtelfinale unterlag sie der Weltranglisten-Achten Feng Tianwei aus Singapur in sechs größtenteils umkämpften Sätzen.

Ihren Humor hatte Wu Jiaduo auch nach ihrem Ausscheiden nicht verloren. "Ich hätte einfach nur zum 3:3 ausgleichen müssen. Danach hätte ich gewonnen", sagte sie und begründete: "So war es bisher immer." Die Europameisterin von 2009 in Bundesligadiensten des FSV Kroppach lief nach Durchgang eins immer einem Satzrückstand hinterher. Hinzukam ein bisschen Pech mit Kantenbällen, eigenen Fehlaufschlägen in engen Situationen und das variablere Spielsystem ihrer Kontrahentin. "Feng Tianwei spielt einfach sehr gut gegen 'Dudus' System", kommentierte Bundestrainerin Jie Schöpp. "Um zu gewinnen muss 'Dudu' in jeder Situation das Maximum herausholen."

Niederlagen nur gegen höher gesetzte Gegnerinnen


Damit ist das Einzelturnier für Deutschlands Damen beendet. Bereits gestern war Kristin Silbereisen ausgeschieden. Die Bilanz der Bundestrainerin ist trotzdem nicht negativ, denn: "Beide haben jeweils gegen Spielerinnen verloren, die in der Weltrangliste über ihnen stehen", erklärte Schöpp. "Sie hatten ihre Chancen, haben es aber leider nicht geschafft." Die Ex-Nationalspielerin ist sicher: "Nach der ersten Enttäuschung werden wir das Ausscheiden akzeptieren und uns ganz auf die Mannschaft konzentrieren können." Für Wu und Silbereisen geht es an der Seite von Irene Ivancan am Freitag weiter. Im Achtelfinale trifft Deutschland in der ExCel-Arena dann auf Australien. "In der Mannschaft haben wir eine neue Chance. Wir müssen das Spiel jetzt vergessen und das nächste vorbereiten", sagte Wu.

Die Australierinnen sind die Nummer 27 der Team-Weltrangliste, aber nicht zu unterschätzen. "Sie spielen mit drei ausgewanderten Chinesinnen", so Schöpp. "Wir müssen von Anfang an konzentriert spielen und unbedingt kämpfen."

 

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM MONTAG IN DER ÜBERSICHT

Damen-Einzel, Achtelfinale
Wu Jiaduo - Feng Tianwei SIN 2:4 (-6,7,-5,9,-6,-6)

Herren-Einzel, 3. Runde (32)
Dimitrij Ovtcharov - Paul Drinkhall ENG 4:0 (8,5,9,4)
Timo Boll - Noshad Alamiyan IRI 4:0 (8,5,10,10)

Achtelfinale
Ovtcharov - Chen Weixing AUT, 20 Uhr deutscher Zeit
Boll - Adrian Crisan ROU, 21 Uhr deutscher Zeit

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM SONNTAG IN DER ÜBERSICHT

Damen-Einzel, 2. Runde (64)
Kristin Silbereisen - Joanna Parker ENG 4:1 (6,7,-7,2,4)

3. Runde (32)
Wu Jiaduo - Iveta Vacenovska CZE 4:2 (9,13,-8,8,-9,5)
Silbereisen - Viktoria Pavlovich BLR 2:4 (-10,-11,9,11,-4,-7)

SH (www.tischtennis.de)